Blog Detail

Es tönen Klagen, kommen Fragen, doch mit Gott können wir es wagen

Hier ist es nun, das achte und vorerst letzte Kapitel der BiGeBe-Geschichte.

Wie der Titel es verrät, ein aus unserer beschränkten menschlichen Sicht nicht durch und durch schönes Kapitel. Vor allem hat dies mit dem Abschied der Familie Green aus dem Gemeindedienst zu tun, die in ihren zehn Jahren in Deutschland einen unermüdlichen und unermesslich wertvollen Dienst für die BiGeBe und vor allem den Herrn der BiGeBe getan haben.

Doch dieses Kapitel ist auch ein Kapitel der Ermutigung. Denn Gott hat nicht plötzlich Seine Gemeinde in Berlin-Hohenschönhausen vergessen und Dinge aus dem Ruder gleiten lassen. Seine Führung geht über menschliches Planen und Denken hinaus und in allem dürfen wir sehen und müssen wir bekennen: “Gott ist gut!!!”

So sehen wir auch hier, wie der Herr treu vorsorgt und uns andere Menschen schenkt, um die Lücken zu schließen und die Arbeit weiterzuführen.

Nein, das Ende unserer Geschichte lautet nicht: “Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihrer Tage Ende.” Vielmehr lautet das Ende dieses achten Abschnitts der Bibelgemeinden-Geschichte: “Es tönen klagen, kommen Fragen, doch mit Gott können wir es wagen!”

Wir laden euch ein, unter diesem Link, dass achte Kapitel zu lesen und einen weiteren Einblick in unsere Gemeinde zu erhalten. Wer die vorigen Kapitel bisher noch nicht lesen konnte, findet sie wie gewohnt auf der BiGeBe-Chronik-Seite.

Alle unsere Geschwister in diesem Land und auf dem ganzen Globus verteilt, möchten wir ermutigen, ihrem Herrn treu zu dienen und nicht nachzulassen oder den Kopf in den Sand zu stecken. Auch eure Fragen und eure Klagen finden eine Antwort darin, dass Gott treu ist und immer wieder neu die Kraft für die nächste Aufgabe gibt und Seinen Kindern alles zum Besten dienen lässt. Lasst uns das nie vergessen. Zu Gottes Ehre!

Leave a Reply